Archiv

 

Auch 2017 war unser Weihnachtsprogramm mit Budenzauber, Gewinnspiel und Gesangswette
wieder ein voller Erfolg. Die Gesangswette wurde mit etwa 100 Teilnehmern gewonnen –
Wir danken allen Gästen für ihre stimmgewaltige Unterstützung und REWE für den
Wettgewinn von 500,00€. Dazu haben wir von unserem Weihnachtsgewinnspiel und
unserem Budenzauber insgesamt 1200,00€ eingenommen! Außerdem hat sich ein Patient
gemeldet, der nicht genannt werden möchte, der diese Summe noch um 800,00€ aufstockt!


Also sind insgesamt 2500,00€ zusammen gekommen, die wir heute Morgen
der Behindertenhilfe ( Kinderheim) St. Johann „überbracht“ haben!

.
Auch die Preisträger unseres Gewinnspiels stehen fest, hier das Siegertreppchen:

1. Platz: Ingeborg Fischer
2. Platz: Meike Steube-Niemeyer
3. Platz: Ina Duram

insgesamt wurden 375 Tipps abgegeben, die richtige Antwort war exakt 23,464 Kg.
Die Listen aller Gewinner/Teilnehmer/Platzierungen hängen in der Praxis aus
und die Gewinne können ab sofort bei uns abgeholt werden!
 .

 

***********************************************
 *************************************************
***************************************************
***************************************************
.

Auch in diesem Jahr hält die Physiotherapie Leeden
ein buntes Weihnachtsprogramm für Sie bereit,
los geht es am Montag, 04.12. mit unserem großen
Weihnachtsbaum-Gewinnspiel. Wir stellen einen
Weihnachtsbaum auf und Sie sollen schätzen,
wie schwer der Baum insgesamt mit Ständer
und Schmuck ist! Ab Montag können Sie für 2,50€
Ihren Tipp abgeben. Das Gewinnspiel läuft bis zum
Budenzauber am 15.12.
Jeder Tipp gewinnt und wer am nächsten dran ist,
bekommt den ersten Preis – Teilnahmekarten gibt es
hier zum Herunterladen und Ausdrucken.

 

 

 

 

Den gesamten Erlös vom Gewinnspiel und vom
Budenzauber am 15.12. spenden wir der
Behindertenhilfe St-Johann in Osnabrück.
Und am 16.12. wetten wir beim
Weihnachtsliedsingen gegen die
Firma Rewe um 500,00 €!

 

 

Westfälische Nachrichten Fr., 17.03.2017

Reiten statt Turnübungen
Therapie auf vier Hufen

Foto: Dietlind Ellerich - Hippotherapie stärkt Muskulatur und Selbstbewusstsein der Patienten. Pferd Nico, Pferdeführerin Marion Witte-Fiebig (links) und Hippotherapeutin Johanna Trumpf sind ein Team.

Foto: Dietlind Ellerich

Hippotherapie stärkt Muskulatur und Selbstbewusstsein der Patienten.
Pferd Nico, Pferdeführerin Marion Witte-Fiebig (links) und Hippotherapeutin
Johanna Trumpf sind ein Team.

Tecklenburg-Leeden –

Als Nico zum Trab ansetzt, strahlt der kleine Patient hoch oben auf dem Haflinger über das ganze Gesicht. „Auf Nico reiten zu dürfen, tut ihm nicht nur gut, es macht ihm auch Spaß“, weiß die Mutter des Fünfjährigen, der unter verminderter Muskelspannung leidet. Seit er einmal wöchentlich zum therapeutischen Reiten darf, geht es ihm besser.

Von Dietlind Ellerich

Hippotherapie heißt die Behandlung auf vier Hufen, die die Praxis Physiotherapie Leeden anbietet. Für die Physiotherapeutin und Pferdeliebhaberin Johanna Trumpf war die Fortbildung zur Hippotherapeutin die schöne Gelegenheit, Hobby und Beruf miteinander in Einklang zu bringen. Bei ihrer Chefin Sonja Bähr rannte sie mit ihrem Wunsch offene Türen ein, denn nur wenige Praxen in der Region bieten Hippotherapie an.

Dabei ist deren medizinischer Nutzen unbestritten. „Wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit der Hippotherapie“, macht die 29-Jährige deutlich, dass therapeutisches Reiten nicht nur eine schöne Sache für kleine und große Pferdefreunde ist.

Das Pferd werde als Bewegungsstimulator genutzt, der Patient wirke nicht aktiv mit, sondern reagiere lediglich auf die Schwingungsimpulse des Tieres, erläutert Johanna Trumpf, wie das funktioniert.

„Neben der schnelleren physischen Wirkung spielen psychische und soziale Faktoren eine wichtige Rolle“, hat Trumpf bei der Arbeit mit verschiedenen Patienten und Krankheitsbildern beobachtet. Gerade Kindern mache das Reiten auch viel mehr Spaß als Turnübungen auf der Behandlungsbank, ist sie überzeugt.

Wer den kleinen Patienten auf dem Haflinger erlebt, glaubt das sofort. Der Junge traut sich nicht nur, sich auf den Pferderücken zu legen, ihm gelingt auch die Wende hoch zu Ross und der Ritt gegen die Trabrichtung. Mit Hilfestellung selbstverständlich. „Für die Hippotherapie braucht man immer ein Team“, weist Johanna Trumpf auf das perfekte Zusammenspiel von Pferd, Hippotherapeut und Pferdeführer hin.

Marion Witte-Fiebig ist in der Reithalle in Leeden diejenige, die das Pferd zu führen weiß. Trumpf erklärt, was das Reiten mit dem kleinen Patienten macht. „Generell wird das Gleichgewicht besser koordiniert“, betont die 29-Jährige. Die Wende hoch oben stärke nicht nur die Rumpfmuskulatur, sondern auch das Selbstbewusstsein, ist Trumpf überzeugt.

Augenblicklich therapiert sie drei Patienten auf dem Haflinger und stellt bei allen eine deutliche Verbesserung fest. Zwei Frauen haben Multiple Sklerose. Die Krankheit könne man nicht heilen, dennoch sei es wichtig, die Muskulatur und das Gleichgewicht zu trainieren, ist ihr bewusst. Sie weiß, dass die Hippotherapie keine Wunder bewirkt, aber sie freut sich, dass eine MS-Patientin, die lange Zeit auf den Rollstuhl angewiesen war, dank vieler Behandlungseinheiten auf dem Pferd im Moment sogar wieder ohne Gehhilfen unterwegs ist.

Seit einigen Jahren übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Behandlung hoch zu Ross nicht mehr. Patienten, die keine Zusatzversicherung für Heilpraktikerleistungen haben, müssen die 30 Euro für die 20-minütige Einheit aus der eigenen Tasche bezahlen.

———————————-

Sponsoren unterstützen SG­ Teuto-­EhrenamtSponsoren unterstützen SG­ Teuto-­Ehrenamt

Die ehrenamtlichen Trainer und Mitglieder des erweiterten
Vorstands der SG-Teuto Handball dürfen sich über eine
neue Einkleidung freuen. Ermöglicht wurde sie durch
Sponsoren, nämlich die hiesige LVM-Versicherung,
die Niedermark-Apotheke, sowie die Physiotherapie Leeden.

Jetzt gab es für diese Unterstützer selbst einen kleinen
Empfang, bei dem sie Blumensträuße als Dankeschön
entgegen nehmen durften. Darüber freuten sich Robin Hoss
von der Niedermark- Apotheke, Dominik Schulte to Bühne
von der LVM-Versicherung, sowie Sonja Bähr und
Silke Könemann von der Physiotherapie Leeden.
Den Dank sprach Vorsitzender Hartmut Hempen im Namen aller ehrenamtlichen
Helferinnen und Helfer der SG-Teuto Handball aus.

(Quelle: Hagener Marktbote, 23.07.2017)

Budenzauber 2015

bude gruppe

Der Budenzauber des Vereins „Freunde der Physiotherapie Leeden“
lockte dieses Jahr wieder
zahlreiche Besucher an. An der Rosenstraße
kam weihnachtliche Stimmung auf – viele Gäste
lösten ihre Gewinne
der Tombola ein oder erwarben Leckereien für einen guten Zweck.

bude2
Mit dem Erlös unterstützen die Physiotherapie-Freunde den ambulanten
Kinderhospizdienst Osnabrück.
Auf dem Parkplatz vor der Physiotherapiepraxis
und in den Praxisräumen war alles weihnachtlich dekoriert. Ein Korbfeuer
sorgte für Wärme,
drei Holzbuden boten Gebasteltes, Waffeln, Leberkäsbrötchen
und Getränke wie Kaffee,
Kinderpunsch oder Glühwein an.

bude1
„Insgesamt konnten wir 500 Lose verkaufen“, freute sich Sonja Bähr
von den Freunden der
Physiotherapie Leeden. Die Preise schmückten vier
Wochen lang den großen Tannenbaum in der Praxis.

baum
Sie dankte mit Silke Könemann allen Patienten, Geschäftsleuten und Freunden,
die die Tombola
„mit tollen und sehr einfallsreichen Preisen“
zu einem großen Erfolg werden liessen.

songkids
Besonders hat sich der Verein über den Besuch der „Songkids“
-der Kinderchor des MGV Edelweiß- sowie eine Abordnung des Einhorn Orchesters Leeden,
die Weihnachtslieder präsentierten und für fröhliche Adventsstimmung sorgten, gefreut.

einhornorchester
Die Sprecherinnen des Vereins „Freunde der Physiotherapie Leeden“, Silke Könemann
und Sonja Bähr, überreichten nun die gesammelten Spenden dem ambulanten
Kinderhospizdienst
Osnabrück. Dieser kann nun die Summe von 2777,00 Euro für die Betreuung
von Familien mit
unheilbar kranken Kindern oder Jugendlichen verwenden.

Die Sprecherinnen des Vereins „Freunde der Physiotherapie Leeden", Silke Könemann und Sonja Bähr, überreichten nun die gesammelten Spenden dem ambulanten Kinderhospizdienst Osnabrück. Dieser kann nun die Summe von 2777,00 Euro für die Betreuung von Familien mit unheilbar kranken Kindern oder Jugendlichen verwenden.
;

Budenzauber


500px-Xmas_tree_animated

 

———————————————————————————–

2014

Adventlicher Budenzauber 2014 in Leeden brachte 800,00€
Budenzauber Kinderchor

Der Verein „Freunde der Physiotherapie Leeden e.V.“ hat eine Woche
lang an der Rosenstr. 3 für seine Reha-Sportgruppen, Patienten und
viele Leedener Bürger Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch für einen
guten Zweck serviert.

Besonders hat sich der Verein über den Besuch der beiden Leedener
Kindergärten und den Kinderchor des MGV Edelweiß Leeden gefreut. Er
brachte trotz Regenwetter alle Anwesenden durch wunderschön
vorgetragene Weihnachtslieder in eine besondere Adventsstimmung.

Die Sprecherinnen des Vereins Silke Könemann und Sonja Bähr teilen
voller Stolz mit, dass der gesamte Erlös von 800,00€ dem „Bundesverband
Rheumakinder“ zur Verfügung gestellt wird.

BudenzauberPusteblume2014

Auch die Kinder aus dem Leedener Kindergarten „Pusteblume“ brachten
ein Ständchen und wurden vom Praxisteam mit Waffeln und Kinderpunsch
belohnt.

——————————

 

Ein herzliches Dankeschön!


Grasgrüne, neue T-shirts zum Aufwärmen, dafür danken wir herzlich unserem Sponsor, der Physiotherapie Leeden. Wir, das sind die beiden weiblichen Mannschaften der B-Jugend der SG Teuto Handball. Erstmals ausprobiert wurden die T-Shirts im Trainingslager in Esens, wo wir uns gut auf die kommende Saison vorbereitet haben. Wir sind sehr stolz, dass die B1-Mannschaft nach erfolgreicher Qualifikation nun in der Landesliga spielen wird! Die B2-Mannschaft ist für die Regionsliga gemeldet. Mit reichlich Unterstützung, vor allem durch unser tolles, sehr engagiertes Trainerteam, und der neuen Ausrüstung hoffen wir auf eine schöne sowie erfolgreiche Spielzeit 2014/2015. Informationen über unsere Saison und die Handballabteilung findet man unter www.sg-teuto-handball.de.

Mallorca Marathon 2014

Malle33

Nicht nur unsere T-Shirts haben durchgehalten, auch deren Träger – Applaus!

Malle22

Nach dem Rennen – endlich im Ziel, die Gluthitze am Ballermann haben unsere Freunde
erfolgreich überstanden. Herzlichen Glückwunsch von der betreuenden Physio-Crew!

——————————

Der neue Service für unsere Patienten und Kursteilnehmer

Laden Sie Ihr E-Bike gratis bei uns auf!

aufladen

Ab sofort können alle unsere Patienten und Gruppenteilnehmer ihr E-Bike
während des Besuches unserer Praxis gratis mit frischem Strom versorgen.
Nutzen Sie die Gelegenheit und tanken Sie Energie!

———————————————————-

Unser Tag der offenen Tür –
ein voller Erfolg

Halb Leeden und zahlreiche Gäste aus Nah und Fern waren am “Tag der offenen Tür”
trotz winterlicher Kälte auf den Beinen und von unserem neuen Räumlichkeiten
begeistert. Hier einige Impressionen von der guten Stimmung.
Wir bedanken uns recht herzlich für die vielen tollen Geschenke und hoffen,
dass Sie sich in der neuen Umgebung genauso wohlfühlen werden wie wir.

Wir sind umgezogen – neue Adresse:
Rosenstr.3 in Leeden!

Jetzt werden Sie uns in noch schöneren
und erweiterten Praxisräumen besuchen können.
Es hat sich viel getan, sehen Sie selbst:

—————————————

Artikel der WN vom 05.09.2011

Damit´s im Rücken
nicht zwickt

Lengerich – Normalerweise sieht man sie mit
Spaten, Forken, Harken und anderem
Handwerkszeug agieren. Sie graben Boden um,
setzen Pflanzen ein und verlegen Steine.
Garten- und Landschaftsbauer sind vorwiegend
an der frischen Luft anzutreffen, um ihre schwere und vor allem für den Rücken belastende Arbeit zu verrichten. Nicht so bei der Firma Reiffenschneider. Zumindest für geraume Zeit.
Da sah man die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Sporthalle – Zur Rückenschulung.

„Das gehört zu unserem Gesundheitsprogramm. Die meisten von uns müssen schwere
Arbeit verrichten. Da ist es wichtig, sich rückengerecht zu verhalten.
Das beugt gesundheitlichen Schäden vor“, berichtet Firmenchef Michael Reiffenschneider.
„Für uns ist das eine ganz neue Sache.
Dass ein kompletter Betrieb an der Schulung teilnimmt, ist vorbildlich“,
schildern Sonja Bähr und Silke Könemann, die die Praxis für Physiotherapie in Leeden
betreiben. Das gesamte Praxis-Team ist im Einsatz für die Garten- und Landschaftsbau-Mitarbeiter.
Fotos: Delef Dowidat

Die Idee sei bei lockeren Gesprächen gekommen. „Wir hatten schnell die Berufsgenossenschaft
mit im Boot. Die hat eine Arbeitsplatzanalyse gemacht, sowohl bei den Büro-Mitarbeitern
als auch bei denen auf den Baustellen“, erklärt Reiffenschneider. Anhand der Auswertung
sei dann das Schulungsprogramm mit den Phsyiotherapeuten erstellt worden.
Zehn Unterrichtseinheiten sind absolviert worden.
Jeweils dienstags vor der eigentlichen Arbeit. Alle Bediensteten – außer den Urlaubern –
haben mitgemacht. „Das ist Arbeitszeit“, stellt Michael Reiffenschneider klar.
Die Kosten trage das Unternehmen. Versucht werden soll, von den Krankenkassen
Erstattungen zu bekommen. „Es hat Spaß gemacht und sicherlich auch was gebracht“,
erzählt Mitarbeiter Matthias.
Ob man die gelernten Dinge nun im Alttag immer umsetzen könne, sei sicherlich schwierig.
„Das benötigt mehr als nur diese zehn Übungseinheiten. Es müsste ständig daran gearbeitet
werden“, rät Sonja Bähr.

Michael Reiffenschneider hat schon eine Fortsetzung ins Auge gefasst.
„Besser ist, jetzt vorzubeugen, als dass später der Rücken zwickt“, bemerkt
der Firmenchef. Zum Beginn der Schulungsmaßnahmen wurde bei jedem
Mitarbeiter ein Check durchgeführt und nach den zehn Übungsstunden
ebenfalls. „Man kann schon deutliche Verbesserungen feststellen.
Es hat sicherlich für alle etwas gebracht“, freute sich Physio-Therapeutin
Silke Könemann. Bei so viel Spaß, den die Garten- und Landschaftsbauer
hatten, kein Wunder. Die Aufwärmrunde mit Dehn- und Streckübungen
fallen bei Westernmusik nicht so schwer. Und wenn die Bonanza-Melodie
erklingt, beginnen alle zu galoppieren. „Wir sind nicht nur hier in der Halle
gewesen, wir haben auch schon draußen gejoggt“,
erzählt Michael Reiffenschneider. Am letzten Unterrichtstag muss ein
Parcours mit elf Stationen durchlaufen werden. Zum Beispiel eine
Schiebkarre durch eine Slalom-Strecke schieben.
„Das sieht auf den ersten Blick banal aus. Es kommt aber auch hier auf die
richtige Haltung an, damit der Rücken entlastet wird“, erläutert Sonja Bähr.
Gleiches gilt für die Station Fegen mit Harke und Rechen. Zirzensisch wird
es auf der Slackline. Der Drahtseilakt gelingt nicht jedem.
Da glückt schon eher das Federballspiel auf einem Sportkreisel.
Und, ganz realistisch für den Alltag, wird das Beladen eines Transporters
geübt. Mit Medizinbällen. Die letzten Übungsstunde endet mit einem Spiel.
Danach gehen Garten- und Landschaftsbauer ihrer ganz normalen Arbeit nach:
Schöne Gärten und Terrassen anlegen. Rückengerecht. Hoffentlich.
Sonst macht das Motto der Schulung „Meinen Rücken halt ich fit“ keinen Sinn.

Text und Fotos VON DETLEF DOWIDAT, LENGERICH

————————————————————————————————————-


Schwarz, Rot, Genial –
Neue Mädchenfußballmannschaft des BSV Leeden/Ledde besuchte das Frauenländerspiel Deutschland-Italien

 

Einen Auftakt zum Sommermärchen 2011 genossen am Freitagabend bei strahlendem
Sonnenschein zwanzig Mädchen der Fußballmädchenmannschafft des BSV Leeden/Ledde.
Die neu gegründete Mannschaft, die jeden Mittwoch von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im
Leedener Habichtswald-Stadion trainiert, steht unter der Leitung von Andreas Hörold
und Johanna Bähr. Zusammen schauten sie sich das Länderspiel Deutschland-Italien
der Frauen in der Osnatel-Arena in Osnabrück an. Für die jungen Spielerinnen
war es ein unvergessliches Erlebnis ihre Vorbilder live und so nah zu erleben.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Praxis für Physiotherapie Bähr/Könemann
für die finanzielle Unterstützung dieser Fahrt.
Haben wir euer Interesse geweckt?
Dann schaut doch einfach mal beim BSV vorbei. JoJo

—————————————————————————————————————-

 

Werben für Organspende
Im Leedener Gesundheitszentrum gibt es Informationen und Formulare

(Westfälische Nachrichten vom 04.06.2011)

»Richtig. Wichtig. Lebenswichtig! Organspende schenkt Leben.«
Unter diesem Titel beteiligt sich das Gesundheitszentrum Leeden am heutigen
Tag der Organspende an der Informationskampagne der Bundeszentrale
für gesundheitliche Aufklärung. Der Bedarf an Spenderorganen in Deutschland ist groß:
12 000 Menschen warten derzeit auf eine lebensrettende Transplantation.
Etwa 4000 Organe konnten im vergangenen Jahr übertragen werden.
Um diesem Mangel zu begegnen, wirbt das Gesundheitszentrum Leeden dafür,
dass sich die hiesige Bevölkerung mehr mit dem Thema Organspende auseinandersetzt
und erhofft sich, dass die Bereitschaft wächst, sich für den Organspendeausweis zu entscheiden.
»Für jeden von uns kann nach einem Unfall oder einer Krankheit eine solche Spende
lebenswichtig werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass man selber ein Organbenötigt
und dann kein Spenderorgan zur Verfügung steht, ist vor dem Hintergrund der leider
immer noch wenig ausgeprägten Spenderbereitschaft sehr groß«,
betonte Professor Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche
Aufklärung anlässlich der Organspendekampagne. Zum Leedener Gesundheitszentrum
schlossen sich im Jahr 2008 die Praxisgemeinschaft Leeden mit den Ärzten
Dr. Birgit Schilling-Maßmann, Dr. Beate Wacker, Dr. Volker Maßmann und Rudolf Wacker,
die Zahnarztpraxis Dr. Markus Gierse, die Praxis für Physiotherapie Sonja Bähr
und Silke Könemann, die Praxis für Logopädie Christa Leimbrink und die Einhorn Apotheke
zusammen. Die medizinische Versorgung in Leeden profitiert seitdem von der engen
Zusammenarbeit dieser »Sechs Richtigen für die Gesundheit«.
Alle Partner des Gesundheitszentrums halten ab sofort Informationsbroschüren
und Ausweisformulare zur Organspende bereit und stehen für alle Fragen zur Verfügung.
Foto: Ruth Jacobus

———————————————————————————————————-

Unsere Praxis sponsert Sportbekleidung für den BSV Leeden/Ledde
und den Radsportverein Bergeslust

Stolz präsentiert die Frauenfitnissgruppe des BSV Leeden/Ledde ihr neues Sportoutfit,
das nun ab sofort jeden Montag (erst wieder nach den Sommerferien) zwischen
19:30 und 20:45 Uhr zum Einsatz kommt und natürlich bei sportlichen Aktivitäten
durchgeschwitzt werden kann.
Dank einer großzügigen Spende der Praxis für Physiotherapie Silke Könemann und Sonja Bähr
in Leeden konnten die neuen Funktionsshirts angeschafft werden.

Mit einem großen Sommerblumenstrauß bedankte sich die Übungsleiterin Alexandra Dölling (rechts)
im Namen der Sportfrauen

Auch Max und Darvin vom Radsportverein Bergeslust freuen sich über ihre neuen Trikots.

—————————————————————————————————————————

Frühjahrstreff 2010 in Leeden: „Wasser, der Quell allen Lebens“
20 Aussteller haben am Sonntag, 11. April, in der Sporthalle Leeden und im Außenbereich zum
Thema Wasser ihre Ideen präsentiert. Einen Fotobericht der Westfälischen Nachrichten gibt es hier

Bildergalerie

Bildergalerie

Fehlen durfte auch in der siebten Auflage des Frühjahrstreffs im Stiftsdorf nicht der Wettbewerb
der Leedener Vereine. Er wurde – passend zum Wasserthema – mit einem lustig-feuchten
Wettbewerb vor der Sporthalle ausgetragen.
Bei diesem Wettbewerb hat das Gesundheitszentrum, vertreten durch Frau Dr. Wacker
und Sonja Bähr, einen stolzen und nicht zu erwartenden 5.Platz erreicht!